Programm Eisenstadt 2014

Freitag, 23. Mai 2014

Zeit Vortrag
1230 Uhr Begrüßung
Linuxwochen
1245 Uhr Video-Editoren unter Linux
Herbert Gassner

Der Vortragende zeigt anhand von kurzen Videoclips die Vielfalt der Videoeditoren unter Linux auf und erörtert die Vor- und Nachteile des Einsatzes der einzelnen Programme.

1345 Uhr Einbetten von Python in C/C++ Programmen
Franz Knipp

Python ist eine Skriptsprache, die sich mit ein paar Schritten in eigene Projekte integrieren lässt, sowohl bei Single-Threaded als auch bei Multi-Threaded-Applikationen. Im Rahmen des Vortrags wird diese Integration vorgezeigt und auf mögliche Stolperfallen aufmerksam gemacht.
Vortragsunterlagen

1445 Uhr Digitale Videoarchivierung
Best practices für Semi-Pro bis Nationalarchiv

Peter Bubestinger

Das langfristige Aufheben und Erhalten von digitalen Videos birgt einige Überraschungen und Herausforderungen. Die Wahl des Codecs, Containers, Auflösung sowie Speichermedium können die ordnungsgemäße Erhaltung der Videos entscheidend beeinflussen. Worauf man beim Gerätekauf achten sollte und wie hilfreich Prüfsummen sein können, wird ebenfalls behandelt. In diesem Vortrag werden nützliche Tipps für den Umgang mit Digitalvideos vorgestellt, basierend auf den Erfahrungen der Langzeitarchivierung im nationalen A/V Archiv, der Österreichischen Mediathek, deren Videodigitalisierung mit Freier Software und fast ausschließlich auf GNU/Linux läuft.

Vortragsunterlagen

1545 Uhr Pause
1600 Uhr Aus dem Studienbetrieb – aktuelle Bachelorarbeiten von Studierenden der FH Burgenland
Die Bedeutung von Social Media am Beispiel von “Gezi-Park”
Filiz Okutansoy

Erstellung eines Private Cloud Referenzmodells zur Einführung einer Desktop Virtualisierung in österreichischen Fachhochschulen
Oliver Schluga

1700 Uhr Die Waffen der NSA
Thomas Bleier

Der Vortragende zeigt seine Analyse der Snowden Dokumente (u.ä.) und illustriert wo in a) Backbonegeräten, b) Endgeräten und c) Internet-Routing NSA und Konsorten unseren Daten abgreifen

Vortragsunterlagen

1745 Uhr Chancen für ein neues IT Zeitalter?
Markus Tauber

Lessons learned aus dem staatlichem Lauschangriff (Snowden…) und kommerzieller Lauschangriff (Google …)

Vortragsunterlagen

Samstag, 24. Mai 2014

Zeit Vortrag
1000 Uhr Es muss nicht immer Skype sein
Realtime-Communication mit Opensource-Mitteln
Peter Buzanits

Echtzeitkommunikation im Internet wird dominiert von Skype, Facebook und ICQ. Doch lassen sich fast alle dieser Kommunikations-Kanäle auch mit freier Software ohne Kontrolle der großen Konzerne realisieren.

Der Vortrag erwähnt Programme und Protokolle und zeigt am Beispiel von WebRTC, wie eine einfache Infrastruktur für Videokonferenzen ohne proprietäre Software aufgebaut werden kann.

Vortragsunterlagen

1100 Uhr NSA und die Kryptographie: Wie sicher ist sicher?
Tips für angewandte Kryptografie
Rene Pfeiffer

Durch die von Edward Snowden herausgeschleusten und in den Medien thematisierten Dokumenten wurde der Verdacht bestätigt, dass Geheimdienste über verschiedene Methoden Einfluss auf Verschlüsselungsstandards und Kryptographie genommen haben. Die Projekte sind jetzt als Bullrun (NSA) und Edgehill (GCHQ) öffentlich bekannt. Da Kryptographie ein wesentlicher Baustein für sichere Kommunikation und Datenhaltung ist, stellt sich die Frage welche Bedeutung diese Projekte für die Implementation von Sicherheitsmaßnahmen wie TLS/SSL, VPN Technologien und PGP/GPG sowie S/MIME haben.

Der Vortrag beschreibt die Angriffspunkte der Geheimdienste, welche kryptographischen Verfahren betroffen sind (oder sein könnten) sowie Gegenmaßnahmen, um sich gegen Ausspähung besser verteidigen zu können. Man kann daraus best practices ableiten und sich wieder auf einen aktuellen Stand bezüglich Verschlüsselungstechniken bringen lassen.

Der Vortrag gibt eine kurze Übersicht über kryptographische Methoden, die nach wie vor Schutz bieten, und wie man diese in die tägliche Abläufe als Systemadministrator, Entwickler oder auch Anwender einbauen kann.

Vortragsunterlagen

1200 Uhr Mittagspause
Mahlzeit!
1300 Uhr Read once, read everywhere
E-Books
Goesta Smekal

e-Books und wie man sie aus freien Quellen besorgt, aus PDFs konvertiert und auf verschiedenen Rechnern/Endgeräten synchron halten und lesen kann.

1400 Uhr Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit mit dem Textsatzprogramm LaTeX
Helmuth Peer

Alle dazu notwendigen Werkzeuge (LaTeX, Editoren, Vorlage) befinden sich auf dem neuen d4e-LIVE Stick. Die Formatierung des Textes, Formelsatz, Positionierung der Bilder, Erstellung des Inhalts- und Literaturverzeichnisses werden vom Textsatzsystem LaTeX übernommen. Damit kann sich der/die Schüler/Schülerin voll auf den Inhalt der Arbeit konzentrieren.

Vortragsunterlagen

1500 Uhr Pause
1515 Uhr Meine Smart-Phone Daten gehören mir!
Owncloud-Synchronisation
Markus Tauber

Der Vortrag soll kurz erklären warum es sinnvoll ist auf lokale, bzw. eigene Infrastruktur zu setzten obwohl man Google Calendar, Dropbox, etc zur Verfügung stehen. Im Geiste der Linuxwochen soll auch ein praktischer Lösungsansatz presentiert werden wie man mit Open Source Software wie Owncloud Dienste wie Google Calendar, Dropbox auf Smart Phone und PC einrichten kann

Vortragsunterlagen

1615 Uhr Tux goes Cinema
Robert Matzinger

Wie man mit den besten Command-Line-Tools und ein paar Scripts hochqualitative Videos mit Kino-Feeling (und perfekte Fotos) erstellen kann, und was sonst noch Nützliches für den Video- und Foto-Workflow aus diesen Tools herauszuholen ist.

1715 Uhr Tools, Tools, Tools!
Nützliche Werkzeuge
Sven Guckes

In diesem Vortrag werden unzählige nützliche Tools gezeigt, die dem Linux-Benutzer das Leben erleichtern. Vieles, wofür man üblicherweise viel Zeit und Arbeit benötigt, lässt sich oft ganz schnell mit einem kleinen Helferlein lösen!

Vortragsunterlagen

Datum

Autor
Kategorien

← Älter neuer →